Vernetz mit:

newsletter
 einfach & schnell
hier abbonieren.

 

alles, aber anders


 

Herzlich Willkommen im Kommunikationscentrum Ruhr (KCR) e.V. - dem Lesben- und Schwulen- zentrum fr Dortmund und Umgebung!

 

KCR, der Verein seit 1972
KCR e.V., der Verein seit 1972

 

aktuelles & highlights

homochrom: fucking different sao paulo

Geschrieben von am 06.04.11 um 7:33 Uhr • Artikel lesen

Hochgeladene Bilddatei
Im April zeigt die monatliche Filmreihe homochrom erstmals und exklusiv in NRW den vierten Teil der beliebten Kurzfilmreihe:

FUCKING DIFFERENT SÃO PAULO
(D/Brazilien 2010, 83 min, portug. Original mit dt. Ut., nicht FSK-geprüft = ab 18 Jahren)

12 schwul-lesbische Cross-over-Filme
So 10/04/11, 18:15 in der Schauburg Dortmund (NRW-Premiere

Nach Berlin (2005), New York (2007) und Tel Aviv (2009) durften dieses Mal Filmemacher ausder brasilianische Metropole São Paulo, der größten Stadt der südlichen Hemisphäre,Kurzfilme für die beliebte Fucking-Different-Sammlung drehen. Das Prinzip ist auch dieses Maldas bewährte: Lesben bannen ihre Visionen von schwulem Leben auf Film und umgekehrt –egal, ob als dokumentarischen, animierten, künstlerischen oder fiktionalen Kurzfilm.Herausgekommen sind 12 bunte Stücke über eine Kirche, in der Gott auch Schwule undLesben liebt, lesbischen Punkrock, erotische Träume, die verführerische Kraft des Tangos, dieVerbindung eines alten Gemäldes zur Gegenwart in der Trilogie 1718, 1972 und 2009 oder dasunter die Haut gehende Portrait eines HIV-positiven jungen Mannes.Die Episoden entwickelten die Filmemacher bei einem Scriptworkshop während des 16. MixBrasil Festivals mit Produzent Kristian Petersen. Wie auch die vorherigen drei Ausgabenfeierte FUCKING DIFFERENT SÃO PAULO seine Uraufführung bei der Berlinale.

639 Views

« Frauen in Bewegung » Zurück zur Übersicht «
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge


*Beachten Sie bitte unsere Hinweise zu externen Hyperlinks

    Impressum | Webmaster | Kontakt | Newsletter