Vernetz mit:

newsletter
 einfach & schnell
hier abbonieren.

 

alles, aber anders


 

Herzlich Willkommen im Kommunikationscentrum Ruhr (KCR) e.V. - dem Lesben- und Schwulen- zentrum fr Dortmund und Umgebung!

 

KCR, der Verein seit 1972
KCR e.V., der Verein seit 1972

 

aktuelles & highlights

drängender weckruf* - mitarbeiter gesucht

Geschrieben von am 04.03.12 um 9:43 Uhr • Artikel lesen

Hochgeladene Bilddatei

Der Arbeitskreis schwul-lesbische Geschichte Dortmund besteht nunmehr seit bald zehn Jahren. In dieser Zeit hat er zur schwulen und lesbischen Geschichte der Westfalenmetropole und im östlichen Ruhrgebiet geforscht. Er hat an der ständigen Ausstellung in der Mahn- und Gedenkstätte der Stadt Dortmund in der Steinwache mitgearbeitet und die Lebensläufe zahlreicher, während des Nationalsozialismus verfolgter schwuler Männer aus Dortmund recherchiert. Darunter Alex Damm, an dessen Freitod 1936 ein Stolperstein am Burgwall erinnert.

Bisher stand die Verfolgung schwuler Männer während des Nationalsozialismus im Blickpunkt unserer Forschungen. Nunmehr wollen wir uns der Bundesrepublik zuwenden.

Doch dazu brauchen wir Unterstützung. Dazu brauchen wir Dich!

Viele langjährige Mitstreiter aber können sich aus beruflichen oder privaten Gründen nicht mehr wie gewohnt einbringen. Wenn der Arbeitskreis weiter bestehen soll, braucht er neue Teilnehmer. Braucht er Dich!

Wenn Du Interesse an schwuler Geschichte hast, bist Du bei uns herzlich willkommen.

Wolltest Du immer schon mal wissen, wo die ersten schwulen Kneipen Dortmunds standen? Wie es dort zuging und wer dort verkehrte? Wie es war, als schwuler Mann zu leben, bedroht vom Paragrafen 175, der schwulen Sex zwischen erwachsenen Männern mit Gefängnis und Zuchthaus bedrohte. Wie erging es Jugendlichen, die merkten, anders als die andern zu sein? Was unterschied sie von den heutigen lesbischen und schwulen Jugendlichen?

Es ist gleich, wer Du bist. Gleich welchen Alters, welchen Geschlechts, welchen Bildungsgrades. Du brauchst kein Vorwissen mitzubringen, nicht Geschichte studiert zu haben. Du brauchst die Zeit, über die wir forschen wollen, nicht erlebt zu haben. Aber es schadet auch nicht, wenn es so ist.

Wenn Du, wie wir hoffen, interessiert bist, dann melde Dich bei uns, so dass wir mit allen Interessierten ein gemeinsames Treffen vereinbaren können.  Wir bitten um Rückmeldung bis zum 12. März 2012.

Arbeitskreis schwul-lesbische Geschichte Dortmund
im Schwul-Lesbischen Arbeitskreis Dortmund (Slado e.V.)

geschichte@slado.de
www.verfolgt-verschwiegen-vergessen.de

Stefan: Tel. 0231-952 965 81

 

Weckruf, der; Substantiv,
maskulin; Betonung: Wẹckruf
1. Ruf, mit dem jemand geweckt
werden soll
2. [durch einen Weckauftrag
veranlasster] Telefonanruf,
durch den jemand geweckt
werden soll

491 Views

« Frauen in Bewegung » Zurück zur Übersicht «
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge


*Beachten Sie bitte unsere Hinweise zu externen Hyperlinks

    Impressum | Webmaster | Kontakt | Newsletter