Vernetz mit:

newsletter
 einfach & schnell
hier abbonieren.

 

alles, aber anders


 

Herzlich Willkommen im Kommunikationscentrum Ruhr (KCR) e.V. - dem Lesben- und Schwulen- zentrum fr Dortmund und Umgebung!

 

KCR, der Verein seit 1972
KCR e.V., der Verein seit 1972

 

aktuelles & highlights

homochrom: call me kuchu

Geschrieben von am 12.10.12 um 11:42 Uhr • Artikel lesen

Hochgeladene Bilddatei

Im Oktober zeigt die Filmreihe homochrom den Gewinner des Teddy Awards als besten Dokumentarfilm, ein informatives wie zutiefst bewegendes Porträt des ermordeten Aktivisten David Kato und der Menschenrechtssituation in Uganda:

 

CALL ME KUCHU

 

Auf Leben und Tod in Uganda.
(USA/UG 2012, Länge: 90 min, Regie: Katherine Fairfax Wright + Malika Zouhali-Worrall, engl. OmU, Verleih: Arsenal Berlin)

 

  • So 14/10/12, 18:30, Schauburg Dortmund
  • Mi 17/10/12, 21:15, Galerie Cinema Essen
  • Fr 19/10/12, 22:30, Metropolis Bochum

 

Wie in vielen anderen afrikanischen Staaten stehen in Uganda homosexuelle Handlungen unter Strafen – sogar für Frauen – und weitere Verschärfungen werden angestrebt. 2005 hatte dort eine Zeitung fünfzig Schwule zwangsgeoutet, die sich aus Furcht um ihr Leben verstecken mussten. Umso mutiger war David Kato Kisule, der sich in Uganda als erster öffentlich dazu bekannte, ein Kuchu, d.h. ein Schwuler, zu sein. Zwei Regisseurinnen begleiteten Kato ein Jahr lang bei seinem Kampf um Menschenrechte. Im Herbst 2010 forderte eine Zeitschrift dazu auf, Schwule und Lesben im Land umzubringen; auf dem Cover niemand anderes als Kato. Kurze Zeit später wurde er brutal ermordet.

CALL ME KUCHU ist ein sehr bewegender Dokumentarfilm. Deswegen wurde er nicht nur mit dem Teddy Award der Berlinale ausgezeichnet, sondern auch mit dem Filmpreis "Cinema Fairbindet" des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Um auf die Menschenrechtssituation in Uganda aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass der Kampf um Gleichberechtigung Nicht-Heterosexueller wichtig ist, zeigt die Filmreihe homochrom den Film kurz vorm Filmfest 2012 in Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Köln und Oberhausen. Die Eintrittskarten kosten je nach Kino zwischen 6 und 7€. Weitere Infos finden Sie unter www.homochrom.de

 

 

548 Views

« Frauen in Bewegung » Zurück zur Übersicht «
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge


*Beachten Sie bitte unsere Hinweise zu externen Hyperlinks

    Impressum | Webmaster | Kontakt | Newsletter