Vernetz mit:

newsletter
 einfach & schnell
hier abbonieren.

 

alles, aber anders


 

Herzlich Willkommen im Kommunikationscentrum Ruhr (KCR) e.V. - dem Lesben- und Schwulen- zentrum fr Dortmund und Umgebung!

 

KCR, der Verein seit 1972
KCR e.V., der Verein seit 1972

 

aktuelles & highlights

kommunale politik für lesben, schwule und trans

Geschrieben von am 13.01.13 um 10:45 Uhr • Artikel lesen

Hochgeladene BilddateiDiskussionsveranstaltung

„Kommunale Politik für Lesben, Schwule und Trans*

mit Migrationshintergrund“ am 15. Januar 2013

 

 

Mindestens 250.000 Lesben und Schwule mit Migrationshintergrund leben in Nordrhein-Westfalen, davon dürften in Dortmund -statistisch gesehen - etwa 13.000 Menschen leben (170.000 Migranten in Dortmund).
Sie selbst oder ihre Herkunftsfamilien kommen zum Teil aus Ländern, in denen Homosexualität geächtet und strafrechtlich verfolgt wird. In Deutschland werden die Zugewanderten aufgrund ihrer ethnischen Herkunft oder Religionszugehörigkeit und wegen ihrer sexuellen Identität häufig mehrfach diskriminiert.

 


In einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung wollen wir dieses Thema aufgreifen und erste Überlegungen entwickeln, welche politischen Maßnahmen auf kommunaler Ebene ergriffen werden sollten, um die Situation von zugewanderten Lesben und Schwulen zu verbessern. Als ReferentInnen konnten wir Gema Rodríguez Díaz und Jacek Marjanski vom Projekt:“Interkulturelle Arbeit für Lesben, Schwule, und Trans* mit Migrationshintergrund“ aus Köln gewinnen.

 

ReferentInnen: Gema Rodríguez Díaz und Jacek Marjanski vom
Projekt:“Interkulturelle Arbeit für Lesben, Schwule, und Trans*mit Migrationshintergrund“ aus Köln

Ort: KCR e.V. Braunschweiger Straße 22 in Dortmund

435 Views

« Frauen in Bewegung » Zurück zur Übersicht «
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge


*Beachten Sie bitte unsere Hinweise zu externen Hyperlinks

    Impressum | Webmaster | Kontakt | Newsletter