Vernetz mit:

newsletter
 einfach & schnell
hier abbonieren.

 

alles, aber anders


 

Herzlich Willkommen im Kommunikationscentrum Ruhr (KCR) e.V. - dem Lesben- und Schwulen- zentrum fr Dortmund und Umgebung!

 

KCR, der Verein seit 1972
KCR e.V., der Verein seit 1972

 

aktuelles & highlights

homchrom: jan's coming out

Geschrieben von am 12.03.13 um 16:16 Uhr • Artikel lesen

 

Hochgeladene Bilddatei

 

Im März zeigt die lesbische Filmreihe homochrom die NRW-Premiere dieser amüsanten britischen Doku mit vielen bekannten lesbischen Schauspielerinnen, Sängerinnen, Autorinnen und Comediennes:



JAN'S COMING OUT  + Kurzfilm
(GB 2011, 75 min, R: Carolyn Reid, engl. OmU, nicht geprüft = ab 18, kein Verleih)


Eine 50-jährige Baby-Lesbe auf der Suche nach sapphischen Einsichten.


So 17/03/13, 18:30, Schauburg Dortmund
Mi 20/03/13, 20:15, Astra Essen


Die Serie “The L Word” hat Jan Walker nicht lesbisch gemacht, aber durch sie fand die 3-fache Mutter nach 23 Jahren Ehe den Mut, sich von ihrem ehebrecherischen Ehemann zu trennen und sich ihre Neigung einzugestehen. Begleitet von Regisseurin Carolyn Reid begab sie sich für JAN'S COMING OUT auf lesbische Entdeckungstour: Jan machte eine Kreuzfahrt und führte viele unterhaltsame Gespräche über Coming-Out-Erfahrungen (von 3 bis 55 Jahren), Flirt- und Datingtipps und vieles mehr. Unter Jans Gesprächspartnerinnen sind Promis wie die Schauspielerinnen Maile Flanagan (“Transformers 3″, “Rango”) und Meredith Baxter ("Die Unbestechlichen", Serien "Eine amerikanische Familie", "Familienbande"), Autorinnen Stella Duffy und Val McDermid und Comediennes wie Vickie Shaw, aber auch Barbetreiberinnen, Kreuzfahrtorganisatorinnen und unbekannte Frauen.


JAN'S COMING OUT behandelt umfassende Aspekte lesbischen Lebens und ist dabei locker und amüsant. Das macht diese Doku nicht nur zu einem tollen Film für die lesbische Filmreihe homochrom, sondern auch für aufgeschlossenes heterosexuelles Publikum.


homochrom zeigt JAN'S COMING OUT als NRW-Premiere in Dortmund, Düsseldorf, Essen und Köln und erstellt dafür wieder eigene deutsche Live-Untertitel. Zusätzlich zu der 75-minütigen Doku wird noch ein Kurzfilm gezeigt. Die Eintrittskarten kosten je nach Kino 6-8€. Weitere Infos und Trailer zum Film finden Sie unter www.homochrom.de/vorschau.

 

768 Views

« Frauen in Bewegung » Zurück zur Übersicht «
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge


*Beachten Sie bitte unsere Hinweise zu externen Hyperlinks

    Impressum | Webmaster | Kontakt | Newsletter